Waldviertler Schmalspurbahn


Nordast: Gmünd - Alt Nagelberg - Litschau / Heidenreichstein

Südast: Gmünd - Groß Gerungs

Am 9. Juni 2001 endete mit der Ankunft des Zuges 2183 (Gmünd - Groß Gerungs) in Groß Gerungs der planmäßige Verkehr auf der Waldviertler Schmalspurbahn. Während auf dem Südast bis zuletzt noch Personenverkehr bestand, endete auf dem Nordast bereits am 31. Mai 1986 der Personenverkehr. Die letzten Güterzüge verkehrten zwischen Gmünd und Litschau am 9. Jänner 2001, auf der Zweigstrecke Alt Nagelberg - Heidenreichstein endete der Güterverkehr bereits 1992.
Der Abschnitt Alt Nagelberg - Heidenreichstein wird seither vom Waldviertler Schmalspurbahnverein als Museumsbahn betreut, hier verkehren Bummelzüge mit Dampf- oder Diesellok.
Das weitere Schicksal der Strecken Gmünd - Groß Gerungs und Gmünd - Litschau steht noch nicht fest, sie wurden im Herbst 2001 für einen Nachfolgebetrieb ausgeschrieben.
Auf dem südlichen Streckenteil fuhren an Wochenenden im Sommer regelmäßig Dampfzüge - nach der Waldviertler Spezialität "Mohnzelten-Dampfzug" genannt, die zuletzt von der Dampflok 399.04 (Krauss Linz 5434/1906) gezogen wurden. Diese Nostalgiezüge verkehren auch weiterhin, abwechselnd mit der Dampflok 399.04 oder einer Diesellok der Baureihe 2095. Da Ende Juni 2003 die Kesselfrist der 399.04 abläuft, wurde für die derzeit noch abgestellte 399.03 (Krauss Linz 5433/1906) bereits ein neuer Kessel bestellt, sie soll ab kommendem Juni wieder einsatzbereit sein.

Informationen zu den ÖBB-Nostalgiezügen


Adventfahrt Gmünd - Groß Gerungs, 14. 12. 2002

im Rauhreif bei Harruck


Bilder vom Nordast Gmünd - Alt Nagelberg - Litschau / Heidenreichstein

Nordast; Doppelausfahrt Alt Nagelberg


Bilder vom Südast Gmünd - Groß Gerungs

Südast; bei Langschlag


Bilder von der Zugförderung Gmünd

Zf. Gmünd


Einstellung der Strecke Gmünd - Groß Gerungs am 9. Juni 2001

Das Ende


Letzte Änderung am 19. 12. 2002.

zurück zur Hauptseite

em@il an den Webmaster: sebastian.erben@gmx.at