Straßenbahnen, Österreich

Wien

Straßenbahn

Wien, Pferdestraßenbahn
Pferdestraßenbahnwagen Nr. 53 (Waggonfabrik Joh. Weitzer, Graz, 1868) bei der Straßenbahn-Parade am 21. September 2003 auf der Ringstraße.

Wien; Dampftramway
Dampftramwaylokomotive Nr. 11 (Krauss Linz 1482/1885) und der Pferdestraßenbahnwagen Nr. 53 im Wiener Straßenbahnmuseum.

Wien, Type A
Kriegs-Straßenbahntriebwagen A 2 (Achsfolge Bo, Fuchs Heidelberg 1944) der WVB bei der Straßenbahn-Parade am 20. September 1997 in der Ausstellungsstraße.

Wien; ULF
Der Straßenbahnwagen mit der niedrigsten Einstiegshöhe der Welt (17 cm): WVB-Triebwagen "ULF" A 1 (SGP 1997) bei der Straßenbahn-Parade am 20. September 1997 in der Ausstellungsstraße. Bei dem hier abgebildeten Wagen handelt es sich um den Prototyp, bei der Serienausführung wurden Details noch geändert. Die Abkürzung "ULF" steht übrigens für "ultra low floor".

Wien, Type B
Die erste Nachkriegstype der WVB: Triebwagen B 51 (Achsfolge Bo, SGP 1951) mit Beiwagen b 1401 und b 1482 (beide Baujahr 1952) bei der Straßenbahn-Parade am 21. September 2003 auf der Ringstraße.

Wien, Typen B und G
Triebwagen B 51 und G 777 im Wiener Straßenbahnmuseum.

Wien, Type C1
WVB-Triebwagen C1 108 (rechts) und E2 4324 (links) der Linie D (Südbahnhof - Nußdorf) in der Schleife beim Südbahnhof, Jänner 1996.

Wien, Type D (neu)
Der erste Gelenkwagen Österreichs: WVB-Triebwagen D 4301 (Achsfolge Bo'2', Gräf&Stift 1957) bei der Straßenbahn-Parade am 21. September 2003 auf der Ringstraße.

Wien, Type D (alt)
Der älteste elektrische WVB-Triebwagen: D 244 (Achsfolge Bo, Graz 1900) im Wiener Straßenbahnmuseum.

Wien, Type D1
WVB-Triebwagen D1 314 (Achsfolge Bo, Graz 1900, Umbau 1925) im Wiener Straßenbahnmuseum.
Die Type D1 entstand im Jahre 1925 durch Umbau der Type D.

Wien, Typen E1 und c4
WVB-Triebwagen E1 4845 (Achsfolge Bo' 2' Bo', SGP 1966-1976) mit Beiwagen c4 1345 als Zug der Linie 43 beim Schottentor, 17. Dezember 2002.

Wien, Type E1
WVB-Triebwagen E1 4849 als Zug der Linie 44 beim Schottentor, 17. Dezember 2002.

Wien, Type F
WVB-Triebwagen F 746 (Achsfolge Bo 2', SGP 1964) mit Beiwagen l3 1840 (Gräf&Stift 1961) bei der Straßenbahn-Parade am 21. September 2003 auf der Ringstraße.
Die Triebwagen der Type F waren die letzten Personenwagen der Wiener Straßenbahn mit Kurbelfahrschaltern und mechanischer Kurbelhandbremse.

Wien, Type G
WVB-Triebwagen G 777 (Achsfolge Bo, Graz 1901) im Wiener Straßenbahnmuseum.

Wien, Type G2
WVB-Triebwagen G2 2051 (Achsfolge Bo, Graz 1907) mit Beiwagen k1 3210 (Baujahr 1910) und k2 3442 (Baujahr 1912) bei der Straßenbahn-Parade am 20. September 1997 in der Ausstellungsstraße.

Wien, Type G4
WVB-Triebwagen G4 345 (Achsfolge  Bo, SGP Simmering 1949) im Wiener Straßenbahnmuseum.

Wien, Type H2
WVB-Triebwagen H2 2280 (Achsfolge Bo, Umbau 1950 durch SGP Simmering auf dem Fahrgestell des H1 2154) im Wiener Straßenbahnmuseum.

Wien, Type K
WVB-Triebwagen K 2380 (Achsfolge Bo, Simmering 1913) mit Beiwagen s2 1504 (Spiering Wien, Taborstraße, Baujahr 1871) bei der Straßenbahn-Parade am 21. September 2003 auf der Ringstraße.

Wien, Type K
WVB-Triebwagen K 2283 (Achsfolge Bo, Graz 1913) mit Beiwagen c3 1110 (Lohnerwerke, Baujahr 1959) als "halbstarke Garnitur" bei der Straßenbahn-Parade am 21. September 2003 auf der Ringstraße.

Wien, Type L1
Sogenannte "halbstarke Garnitur": WVB-Triebwagen L1 2606 (Achsfolge Bo, Graz 1921) mit Beiwagen c3 1110 bei der Straßenbahn-Parade am 20. September 1997 in der Ausstellungsstraße.

Wien, Type L
WVB-Triebwagen L 502 (Achsfolge Bo, SGP Simmering 1960) mit Beiwagen l 1703 (Gräf&Stift 1959) und l 1776 (Gräf&Stift 1961) bei der Straßenbahn-Parade am 21. September 2003 auf der Ringstraße.

Wien, Type L4
WVB-Triebwagen L4 576 (Achsfolge Bo, SGP Simmering 1961) mit Beiwagen l3 1900 (Baujahr 1964; erster schaffnerloser Wagen Österreichs) im Wiener Straßenbahnmuseum.

Wien, Type M
WVB-Triebwagen M 4082 (Achsfolge Bo, Simmering/Lohner 1929) mit Beiwagen m2 5200 (Simmeringer Waggonfabrik, 1928) und m3 5412 (Grazer Waggonfabrik, 1929) bei der Straßenbahn-Parade am 21. September 2003 auf der Ringstraße.

Wien, Type M1
WVB-Triebwagen M1 4151 (Achsfolge Bo, Simmering 1929) im Wiener Straßenbahnmuseum.
Im Gegensatz zur Type M wiesen die beiden M1 bereits Wagenkasten mit Stahlgerippe, sowie statt der Schleifringfahrschalter die robusteren Nockenfahrschalter auf.

Wien, Type N
WVB-Triebwagen N 2714 (Achsfolge Bo, Simmering 1925) mit Beiwagen n1 5814 (Lohner 1927) und n1 5786 (Simmering 1927) im Wiener Straßenbahnmuseum.
Die Stadtbahnwagen der Type N und n1 kamen neben der kombinierten Stadtbahn-/Straßenbahnlinie 18G auch auf reinen Straßenbahnlinien (17, 18, 117, 231, 57, 60 und 62) zum Einsatz.

Wien, Type P1
WVB-Triebwagen P1 4160 (Achsfolge Bo, Simmering 1930) im Wiener Straßenbahnmuseum.

Wien, Type T1
WVB-Triebwagen T1 401 (Achsfolge Bo, Lohner 1954, auf alten Fahrgestellen der Type T) im Wiener Straßenbahnmuseum.

Wien, Type Z
Ein sogenannter "Amerikaner": WVB-Triebwagen Z 4208 (Achsfolge Bo'Bo', Third Avenue Transit System, New York 1939) im Wiener Straßenbahnmuseum.
Nach Auflassung der New Yorker Straßenbahn im Jahre 1948 kamen 42 solcher Wagen im Rahmen des Marshall-Planes zur Wiener Straßenbahn.

Wien, Type s2
WVB-Beiwagen s2 1504 (Fa. Spiering, 1871; Umbau 1882) im Wiener Straßenbahnmuseum.
Dieser Wagen wurde noch für die Pferdetramway gebaut und erhielt im Jahre 1882 sein heutiges Aussehen.

Wien, Type u2
WVB-Beiwagen u2 3802 (Simmering 1911) im Wiener Straßenbahnmuseum.
Dieser Wagen besitzt herausnehmbare Seitenfensterwände.

Stadtbahn

Wien, Type N
WVB-Stadtbahnzug der ersten Generation N 2861 - n 5538 - N 2706 (Simmering 1925/1927) im Wiener Straßenbahnmuseum.
Heute verkehrt auf der ehemaligen Linie WD die U-Bahn-Linie U4.

Wien, Type N1
WVB-Stadtbahnzug der zweiten Generation N1 2992 - n2 5993 - N1 2872 (SGP Simmering 1961) im Wiener Straßenbahnmuseum.
Die heutige U-Bahn-Linie U6 verkehrt auf einem Großteil der Trasse der ehemaligen Stadtbahn-Linie G.



AG der Wiener Lokalbahnen

Badner Bahn
WLB-Triebwagen Nr. 111 "Inge" (SGP Simmering/AEG/Kiepe/ÖSSW 85917/1987) vor der Remise Wolfganggasse am 16. November 1996.

Badner Bahn
WLB-Triebwagen Nr. 111 am 4. November 1996 in der Haltestelle Johann Strauß-Gasse.

Badner Bahn
WLB-Triebwagen Nr. 112 "Reni" (SGP Simmering/AEG/Kiepe/ÖSSW 85918/1987) vor der Remise Wolfganggasse, 17. Dezember 2002.

Badner Bahn
WLB-Triebwagen Nr. 402 und 405 (beide BWS, Baujahr 2000) in Inzersdorf Personenbahnhof, 17. Dezember 2002.

Abkürzungen


Letzte Änderung am 25. 11. 2006.

zurück zur Länderübersicht

m@il an den Webmaster: sebastian.erben@gmx.at