Schmalspur-Tenderlok der CFR,
Reihe 764-4 "Reşiţa-Type"

CFR 764-4, ÁEV 490,2

Einsatz ab 1951


IAC 5
ÁEV 490,2002 (ehem. 764-460, Reşiţa 1199/1956) auf der Waldbahn Csömödér, 18. 10. 2008.

Technische Daten

Bauart/Achsfolge D tn2 Zylinderdurchmesser 320 mm
Treibraddurchmesser 750 mm Kolbenhub 360 mm
Laufraddurchmesser vorne --- Kesseldruck 14 bar
Laufraddurchmesser hinten --- Überhitzerheizfläche ---
Länge über Puffer 7100 mm Verdampferheizfläche 41,7 m2
Höchstgeschwindigkeit 30 km/h Rostfläche m2
max. Achslast 6,2 t Tenderreihe ---
Reibungslast 24,8 t Baujahre 1951-1958, 1982-1987
Dienstgewicht 24,8 t Betriebsnummern 764, 764R
Leistung 110 kW/150 PS erhalten gebliebene Loks siehe Übersicht


Erhaltengebliebene Loks

(nach Fabriksnummern geordnet, ohne Anspruch auf Vollständigkeit)

Betriebsnummer
geliefert an
Baudaten
Verbleib
Land
Zustand
764-010
?
?
Timişoara / Temesvár
RO
Denkmal
764-375
CFF
Reşiţa 953/1951 (Rahmen-Nr. 1193/1951)
ÁEV Királyrét; 490,2004 "Morgó"
H
betriebsfähig
764-379
CFF
Reşiţa 957/1951 (Rahmen-Nr. 1197/1951)
Comandău
RO
betriebsfähig
764-106'
CFR
Reşiţa 1302/1952
Museum Sibiu
RO
?
764-007
CFI
Reşiţa 1407/1953
ÖGEG, Steyrtalbahn
A
betriebsfähig
ApeMin 1
Ape Minerale, Topliţa
Reşiţa 1125/1954 (Rahmen-Nr. 1674/1954)
ÁEV Gemenc; 490,2003 "Rezét"
H
betriebsfähig
764-421
CFF
Reşiţa 1126/1954
Vişeu de Sus
RO
betriebsfähig
764-425
CFF
Reşiţa 1130/1954
Welshpool & Llanfair Light Railway
GB
betriebsfähig
764-426
CFF
Reşiţa 1131/1954
ÁEV Gyöngyös; 490,2005 "Gyöngyi"
H
betriebsfähig
764-427
CFF
Reşiţa 1132/1954
Mokra Gora (Šargan)
SRB
Denkmal
764-431
CFF
Reşiţa 1136/1954
RüKB
D
betriebsfähig
764-435
CFF
Reşiţa 1140/1954
Vişeu de Sus
RO
betriebsfähig
764-436
CFF
Reşiţa 1141/1954
Vişeu de Sus
RO
betriebsfähig 2004
764-449
CFF
Reşiţa 1188/1955
Bahnpark Augsburg
D
 
764-469
CFF
Reşiţa B 393/1955
Vişeu de Sus
RO
betriebsfähig
764-455
CFF
Reşiţa 1194/1956
Covasna
RO
betriebsfähig
764-460
CFF
Reşiţa 1199/1956
ÁEV Csömödér; 490,2002 "Ábel"
H
betriebsfähig
IAC 4
CFI Brad
Reşiţa 1315/1957
Heidenreichstein, S. Rott
A
abgestellt
764-480
CFF
Reşiţa 1327/1957
ÖGEG
A
abgestellt
IAC 5
CFI Brad
Reşiţa 1336/1957
ÖGEG; 2004 an Georg Hocevar, Brad
RO
betriebsfähig
764-487
CFF
Reşiţa 1442/1958
Békéscsaba
H
?
764-491
CFF
Reşiţa 1456/1958
JHMD (Ersatzteilspender)
CZ
Rest April 2000 verschrottet
764-108
ACC Criscior
Reşiţa 1458/1958
JHMD, U46.001
CZ
betriebsfähig
764-493
?
Reşiţa 3057/1959;
letzte in Reşiţa gebaute CFF-Lok
Reşiţa, Museum
RO
 
764-001
CFF Covasna
Reghin 001/1982
Covasna
RO
?
764-403 R
CFF Tismana
Reghin 588/1984
S. Rott (Ersatzteilspender)
A
nur Kessel und Radsätze vorhanden
764-404 R
CFF Roznov
Reghin 601/1984
Waldbahn Moldoviţa
A
betriebsfähig
764-405 R
CFF Comandău
Reghin 602/1984
Comandău
RO
betriebsfähig
764-406 R
CFF Topliţa
Reghin 603/1984
ÁEV Kaszó; 490,2001 "Karácsony"
H
betriebsfähig
764-407 R
CFF Margina
Reghin 604/1985
Čierny Balog
SK
betriebsfähig
764-408 R
CFF Comăneşti
Reghin 605/1985
Vişeu de Sus (RGH Cozia 1)
RO
betriebsfähig
764-411 R
CFF Tazlău
Reghin 619/1986
Stainz
A
betriebsfähig

Für die damals noch zahlreichen Wald- und Industriebahnen Rumäniens lieferte die Lokomotivfabrik Reşiţa in den 1950er-Jahren in großer Stückzahl eine vierfach gekuppelte Tenderlok, um den teilweise überalteten Triebfahrzeugpark zu modernisieren und zu vereinheitlichen. Größter Abnehmer waren die Staatlichen Waldbahnen CFF, die 120 Stück als Reihe 764-4 in Dienst stellten. Bei der oft einfach als "Reşiţa-Type" bezeichneten Lok handelte es sich um eine verbesserte Version einer bereits vor dem 2. Weltkrieg gelieferten Bauart, die in ihrer Konzeption auf den Budapester Werkstyp 70 zurückgeht. Im Gegensatz zu ihrer direkten Vorgängerbauart erhielten die Neubauloks einen größeren Kessel mit zwei Dampfdomen, wodurch die Leistung von 120 auf 150 PS stieg. Auch die Brennstoff- und Wasservorräte wurden erhöht. Die Loks konnten mit Kohle wie auch mit Holz befeuert werden und waren in der Lage, auch unterwegs aus Flüssen etc. Wasser zu nehmen. Zur besseren Kurvengängigkeit waren die äußeren Radsätze wieder als Klien-Lindner-Hohlachsen ausgeführt, die Höchstgeschwindigkeit betrug 30 km/h. Manche Loks waren für den Verschub von normalspurigen Wagen mit Zug- und Stoßvorrichtungen für Normalspur ausgerüstet. Eine dieser Maschinen fährt heute auf der ungarischen Waldbahn Királyrét.
Als zu Beginn der 1980er-Jahre die Reparaturanfälligkeit der mittlerweile bald 30 Jahre alten Loks stark zunahm, entschloß man sich zur Beschaffung von insgesamt 12 Nachbauloks, die zwischen 1982 und 1987 vom Traktorenwerk in Reghin nach originalen Plänen aus Reşiţa gebaut wurden. Zur besseren Unterscheidung von den optisch gleich aussehenden "echten" Reşiţa-Loks erhielten die Nachbauten nach der Typennummer ein angehängtes R (764-402R bis 764-412R), nur die erste Nachbaulok erhielt die nicht systemkonforme Betriebsnummer 764-001. Der Grund für diese doch etwas ungewöhnliche Nachbeschaffungsaktion liegt darin, daß man das an sich genügend vorhandene rumänische Erdöl lieber teuer gegen Devisen ins Ausland verkaufte, während auf den Waldbahnen das Holz praktisch kostenlos zur Verfügung stand. Diese Loks aus Reghin sind vermutlich die letzten in Europa gebauten Dampfloks, wenn man von den Neubau-Zahnradloks der schweizerischen Lokomotivfabrik Winterthur absieht, die jedoch rein für touristische Zwecke entstanden.
Mit der politischen Wende kam auch das Ende für fast alle der noch verbliebenen Waldbahnen, wodurch auch die noch in größerer Zahl vorhandenen Loks überzählig und abgestellt wurden. Viele Maschinen konnten ins Ausland verkauft werden, sodaß diese Type heute in mehreren Ländern Europas im Nostalgiebetrieb erlebt werden kann.

764-435
CFF 764-435 (Reşiţa 1140/1954) in Vişeu de Sus, 11. 7. 2013.

764-007
764-007 (Reşiţa 1407/1953) in Steyr Lokalbahnhof, 15. 9. 2012.

IAC 5
IAC 5 (Reşiţa 1336/1957) auf der Museumsbahn Ybbsthalbahn-Bergstrecke, 11. 5. 2008.

764-404R
Nachbaulok aus den 1980ern: CFF 764-404R (Reghin 601/1984) auf der Waldbahn Moldoviţa, 12. 7. 2013.

764-404R
Fabriksschild einer Nachbaulok aus dem Traktorenwerk Reghin (CFF 764-404R).

764-421
Fabriksschild einer Reşiţa-Originalmaschine (CFF 764-421).



em@il an den Webmaster: sebastian.erben@gmx.at