Feld- und Industriebahnmuseum Freiland


 Bilder vom Fototag am 26. 8. 2006 gibt's hier... 



O&K 366
B-tn2, O&K 366/1899 mit einem Waldbahnzug.
Diese Lok stammt von der Landwirtschaftsbahn des Grafen Imre Károlyi in Nagymágocs (Komitat Csongrád, Ungarn). Fotografisch belegt ist ihr Einsatz im Zuckerrübentransport. Durch Zufall verblieb sie gegen Ende des 2. Weltkriegs in Österreich, weil der Waggon, auf den sie verladen war, einen Fahrwerksschaden erlitten hatte. Seit 1970 gehört sie dem FIM, seit 1990 ist sie wieder betriebsfähig.

CFF 764-224
CFF 764-224 (D-tn2, O&K 4278/1910)
Geliefert für Union Forstindustrie (UFI) in Wien nach Itzkani (Bukowina; heute Rumänien). Bekannte Einsätze: Manastur, zuletzt Berzasca (beides Rumänien).

CFF 764-222
CFF 764-222 "Draculinchen" (D-tn2, Bp 2619/1911)
Geliefert an das Handelshaus Rössemann & Kühnemann für La Roche & Darvas Holzindustrie AG, Nagyvárad (heute Oradea). 1948 CFF 764-222. Bekannte Einsätze: Voislova, Zavoiu und Berzasca (Rumänien). Einzige Vertreterin des Budapester Werkstyps 85 in Österreich.

Austro-Daimler
Austro-Daimler Feldbahnlok Typ SL12A
(B-bm, Baujahr ca. 1928)
Herkunft: Sägewerk Josef Huber, Sollenau (NÖ).

Jung 9610/1938
Jung 9610/1938 mit Torfwagen.
(B-dm, Typ EL 105)
Herkunft: Perlmooser Zementwerke AG, Zementwerk Mannersdorf a. d. Leitha (NÖ).

Deutz 36108/1941
Deutz 36108/1941
(B-dm, Typ ML 15)
Herkunft: Zementwerke Ludesch (Vorarlberg).

Waldbahn Reichraming Nr.5
O&K 21246/1939
(C-dm, Typ 2D, Spurweite 760mm)
Herkunft: Kobernaußer Waldbahn (dort 700 mm Spurweite), ab 1956 ÖBF, Waldbahn Reichraming Nr. 5.

Jenbach 439/1963
JW 439/1963
(B-dm, Typ JW 8)
Herkunft: Ziegelwerk Dürnkrut (NÖ).

O&K 9563/1939
O&K Nordhausen 9559/1939
(B-dm, Typ RL 1c)
Herkunft: Bauunternehmen Pröll & Söhne, Wien 19.

MBA 10711/1941
MBA 10711/1941
(B-dm, Typ MD2, Spurweite 700 mm)
Herkunft: Rothschild'sche Forstverwaltung, Domäne Gaming, dort Nr. 2 der Waldbahn Lunz - Langau (NÖ).

Jenbach 1158/1953
JW 1158/1953
(B-dm, Typ JW 15)
Herkunft: Ziegelwerk St. Pölten, ab ca. 1972 Ziegelwerk Pottenbrunn (NÖ).

DIEMA-Grubenlok
DIEMA 3613/1975
(B-dm, Grubenlok)
Herkunft: BBU, Antimonerz-Bergbau Schlaining (Burgenland).

Jenbach 447/1963
JW 447/1963 "Jenbach-Pony"
(B-dm, Typ JW 8)
Herkunft: VOLPE, Weiz; Ziegelwerk Kalsdorf bei Ilz, Feldbahn Stainz (Steiermark).

Jenbach 447/1963
Dieselbe Lokomotive; hinter ihr ein Transportwagen für Waldbahn- bzw. Feldbahnwagen.

Feldbahnzug mit Diesellok
JW 1341/1961 mit einem Muldenkipperzug.
(B-dm, Typ JW 15)

2ax Diesellok
Eine zweiachsige Diesellok, abgestellt auf dem Museumsgelände.

Elektrolok
Eine zweiachsige Elektrolok (550V Gleichstrom, Spurweite 700 mm) mit Holzkastenaufbau, gebaut von Weitzer/AEG im Jahre 1907.
Herkunft: Stahlwerke KESTAG, Ferlach (Kärnten), dort Nr.1.
Daneben die O&K 9563/1939 (B-dm, Typ RL 1c) der Baufirma Pröll & Söhne, Wien.

Schneeschleuder
Rotationsschneeschleuder (Spurweite 700 mm) der Rothschild'schen Forstverwaltung, Domäne Gaming (Waldbahn Lunz - Langau), aufgebaut im Jahre 1968 auf einem zweiachsigen Drehschemelwagen der k.u.k. Feldbahn durch die Fa. Stocker, Schladming. Angetrieben wird sie durch einen wassergekühlten Sechszylinder-Dieselmotor, Typ LD der Fa. Büssing-NAG mit 77 kW.



Abkürzungen

zurück zur Hauptseite

Em@il an den Webmaster: sebastian.erben@gmx.at